Weihnachtsstern

auf Blumen.de: Angebote

Liefertermin:
bitte wählen
alle Termine zeigen
Donnerstag - 18.10.2018
Freitag - 19.10.2018
Samstag - 20.10.2018
Sonntag - 21.10.2018
Montag - 22.10.2018
Dienstag - 23.10.2018
Mittwoch - 24.10.2018
Donnerstag - 25.10.2018
mehr Termine
Ansicht:
48
12
24
48
96
Sortierung:
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit aufsteigend
Preis aufsteigend
Preis absteigend
Name aufsteigend
Name absteigend
Rabatt absteigend

Wissenswertes zum Thema: Weihnachtsstern

Bei der Bezeichnung „Weihnachtsstern“ handelt es sich um eine gängige umgangssprachliche Bezeichnung für Pflanzen der Art „Euphorbia pulcherrima“. Pflanzen dieser Art gehören zur Gattung der sogenannten Wolfsmilchgewächse und werden oftmals auch als „Adventsstern“, „Christstern“ oder „Poinsettie“ bezeichnet.

Tropische Heimat - weltweite Verbreitung

Der Weihnachtsstern stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika – dort ist er vor allem in tropischen Laubwäldern anzutreffen, wobei das natürliche Verbreitungsgebiet des Weihnachtssterns von Mexiko im Norden über die Karibischen Inseln und Venezuela bis hin nach Argentinien im Süden reicht. Da der Weihnachtsstern bereits seit geraumer Zeit weltweit mit zu den beliebtesten Zierpflanzen überhaupt gehört, wurden Weihnachtsstern-Pflanzen im Laufe der vergangenen 2 Jahrhunderte allerdings auch in zahlreiche andere Regionen des Erdballs exportiert, so dass verwilderte Weihnachtsstern-Pflanzen heute auch in Ländern anzutreffen sind, welche sich fernab des natürlichen Verbreitungsgebiets dieser Pflanzenart befinden. So ist Wildwuchs von Weihnachtsstern-Pflanzen heutzutage beispielsweise auch in ostafrikanischen Ländern wie Kenia und Uganda zu beobachten und auch in Asien sowie im Mittelmeer-Raum hat die Pflanzenart Euphorbia pulcherrima mittlerweile ihren festen Platz in der dortigen Flora.

Ein Klassiker unter den Zimmerpflanzen

Weihnachtsstern- eine dekorative Pflanze

Weihnachtsstern-Pflanzen werden mit zu den immergrünen Sträuchern gezählt. In freier Natur können sie unter günstigen Bedingungen Wuchshöhen von bis zu 4 Metern erreichen, wobei die recht starke Verholzung des Stamms und eine eher spärliche Verzweigung des Strauchs charakteristisch ist. Pflanzen der Art Euphorbia pulcherrima sind allerdings nicht nur Pflanzen, welche in vielen unterschiedlichen Ländern und Regionen der Erde in freier Natur wachsen, sondern sie gehören außerdem schon seit mehreren Jahrzehnten mit zu den beliebtesten und am häufigsten kultivierten Zimmerpflanzen. Nicht nur in Deutschland sondern auch in vielen anderen europäischen Ländern spielt der gezielte Anbau von Weihnachtssternen im Bereich des Erwerbsgartenhaus eine große Rolle und heute werden zahlreiche unterschiedliche einzigartige Züchtungen und besondere Sorten im Handel angeboten.

Pflegehinweise für Weihnachtsstern

Weihnachtssterne mögen keine Kälte

Bevor man sich eine Weihnachtsstern-Pflanze zulegt, sollte man sich zunächst die Frage stellen, ob der Weihnachtsstern „nur“ für einige Wochen als prächtige Weihnachtsdekoration dienen soll oder ob man die Pflanze ganzjährig als Zimmer- oder auch als Zierpflanze im Freien kultivieren möchte. Falls ein Weihnachtsstern als Dekoration dienen soll, gestaltet sich die Pflege natürlich etwas einfacher – dennoch sollte man auch hier einige wichtige Grundregeln beachten, damit man am Weihnachtsstern nicht nur einige wenige Tage sondern mehrere Wochen Freude hat. Besonders wichtig ist es, eine neu gekaufte Weihnachtsstern-Pflanze nicht der Kälte auszusetzen und darauf zu achten, dass die Erde nicht zu feucht ist. Anhaltend niedrige Temperaturen und ein Übermaß an Wasser führt nämlich dazu, dass der Weihnachtsstern schon nach wenigen Tagen seine Blätter abwirft, wodurch die sonst so hübsche Pflanze natürlich an Schönheit verliert.

Weihnchtsstern- Euphorbia pulcherrima

Wenn man selbst Pflanzen der Art Euphorbia pulcherrima kultivieren möchte, benötigt man in jedem Fall einen hellen und relativ warmen Platz. Grundsätzlich ist es zwar auch durchaus möglich, Weihnachtssterne im Freien anzubauen, die meisten Pflanzenliebhaber entscheiden sich allerdings dafür, einen Weihnachtsstern als Zimmerpflanze zu kultivieren – dafür gibt es natürlich auch gute Gründe. Der Weihnachtsstern mag nämlich weder besonders niedrige Temperaturen noch große Hitze und da sich eine Weihnachtsstern-Pflanze bei Temperaturen zwischen 15 und 24 Grad am wohlsten fühlt, eignet sie sich perfekt zur Kultivierung in der Wohnung oder im Haus.

Auf die Qualität des Substrats achten

Weihnachtsstern-Pflanzen sollten nicht direkt über einer Heizung stehen und wenn sie auf einer Fensterbank positioniert werden, ist darauf zu achten, dass die Pflanzen dort nicht von Zugluft erreicht werden können. Euphorbia pulcherrima Pflanzen sind im Hinblick auf die Beschaffenheit des verwendeten Substrats recht „wählerisch“ - stark verdichtete, schlecht durchlässige Erde wird von den Pflanzen überhaupt nicht vertragen. Daher ist es bei der Kultivierung von Weihnachtssternen auch in jedem Fall sinnvoll, eine Drainageschicht anzulegen – eine Weihnachtsstern-Pflanze gedeiht nämlich nur dann wirklich gut, wenn überschüssiges Wasser stets problemlos ablaufen kann.

 

0
Blumen
0
Pflanzen

Preis: