Liefertermin:
bitte wählen
alle Termine zeigen
Freitag - 20.07.2018
Samstag - 21.07.2018
Sonntag - 22.07.2018
Montag - 23.07.2018
Dienstag - 24.07.2018
Mittwoch - 25.07.2018
Donnerstag - 26.07.2018
Freitag - 27.07.2018
mehr Termine
Ansicht:
48
12
24
48
96
Sortierung:
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit aufsteigend
Preis aufsteigend
Preis absteigend
Name aufsteigend
Name absteigend
Rabatt absteigend

Wissenswertes zum Thema: Tanne

Bei der Pflanzengattung der Tannen, wissenschaftlich „Abies“, handelt es sich um eine eigenständige Gattung aus der Familie der Kieferngewächse, wobei die unterschiedlichen Vertreter nahezu auf der gesamten Nordhalbkugel verbreitet sind. Dabei kommen Tannen nicht nur als wildwachsende Bäume in natürlich entstandenen Wäldern sondern auch in Kultur vor – auch hierzulande spielt die gezielte Kultivierung von Tannenbäumen im Bereich der Forstwirtschaft eine wichtige Rolle. Man unterscheidet heute zwischen etwa 40 Tannen-Arten, wobei diese Unterteilung  eine recht „strenge“ Ordnung darstellt, da neben den im Laufe der vergangenen Jahrtausende entstandenen Tannen-Arten auch noch zahlreiche Hybriden und spezielle Züchtungen existieren. Diese sind streng genommen nicht mehr als eigenständige Arten zu bezeichnen.

Tanne im Topf

Klassische Nadelbäume der Nordhalbkugel

Eine Tanne kann eine Wuchshöhe von etwa 50 bis 90 Metern und  im Laufe der Jahre eine Stammstärke von bis zu 3 Metern erreichen. Wie groß eine Tanne wird, ist natürlich immer auch von den Eigenschaften der jeweiligen Art und den Umweltbedingungen am Standort abhängig – es ist jedoch in jedem Fall eine unbestreitbare Tatsache, dass Tannen mit zu den größten Waldbäumen der Welt gehören. In freier Natur gedeihen Tannen besonders häufig in Gebirgsregionen, wobei sich ihr natürliches Verbreitungsgebiet auf Länder mit gemäßigtem Klima konzentriert – deshalb gedeihen Tannen auch ausschließlich auf der Nordhalbkugel. Vereinzelt finden sich zwar auch in Ländern mit subtropischem Klima Tannenwälder, diese befinden sich dann allerdings in der Regel auch in Höhenlage.

Tannen sind typische Tiefwurzler

Bei sämtlichen heute bekannten Tannen-Arten handelt es sich um immergrüne Nadelbäume, wobei die leicht zylinderförmige Krone und die relativ kurzen Äste charakteristisch für diese Nadelbaum-Art sind. Die große Mehrheit der Tannen-Arten bildet ein pfahlförmiges Wurzelsystem aus, welches bis weit in die Tiefe des Bodens hineinreicht. Allerdings gibt es hier auch einige wenige Ausnahmen – so bildet etwa die Purpur-Tanne ein weitverzweigtes, aber nicht besonders tiefes Wurzelsystem aus. Da die Sturmresistenz im Bereich der Forstwirtschaft eine ganz besonders wichtige Rolle spielt, sind die wenigen Arten, die nicht zu den tiefwurzelnden Bäumen gezählt werden können, bei der kommerziellen Kultivierung kaum von Bedeutung. Tannen werden schon seit geraumer Zeit großflächig und gezielt in Wäldern angepflanzt – allerdings ist es natürlich auch durchaus möglich, erfolgreich eine oder mehrere Tannen im eigenen Garten anzupflanzen. Der Anbau von Tannen gestaltet sich auch keineswegs besonders kompliziert, so dass ein gewisses Maß an freier Fläche im Grunde auch die einzige „größere“ Voraussetzung für den Anbau einer Tanne im heimischen Garten darstellt.

Pflegehinweise für Tanne

Bevor man sich daran macht, im eigenen Garten eine oder gleich mehrere Tannen anzupflanzen, muss man natürlich einen passenden Standort finden. Da der Stamm einer Tanne mit der Zeit mühelos einen Durchmesser von über 2 Metern erreichen kann, sollten schon einige Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen. Auch wenn eine als Topf- oder Wurzelware gelieferte Jungtanne zunächst noch recht kompakt und fast schon „niedlich“ erscheinen mag, sollte man das Wachstumspotenzial einer Tanne in keinem Fall unterschätzen, denn ein späteres Umpflanzen ist aufgrund der Tatsache, dass es sich bei den allermeisten Tannen-Arten um Bäume mit einer Pfahlwurzel handelt, völlig unmöglich.

Tannenbäume

Halbschattiger Standort ist ideal

Ob eine Tanne besser an einem vergleichsweise sonnigen oder an einem eher schattigen Standort gedeiht, ist natürlich immer von der verwendeten Art abhängig. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass man in jedem Fall auf der sicheren Seite ist, wenn man einen halbschattigen Standort für eine Tannen-Anpflanzung wählt. Anhaltende Hitze wird von keiner Tannen-Art gut vertragen und gerade junge, noch sehr kleine und dementsprechend auch noch relativ schwache Bäume müssen in jedem Fall vor besonders starker Hitze geschützt werden. Tannen lieben hohe Luftfeuchtigkeit und gedeihen am besten auf tiefgründigen, humusreichen Böden. Eine gute Bodenbelüftung ist beim Anbau besonders wichtig – um sicherzustellen, dass sich das Substrat am Standort der Anpflanzung gut für das Heranziehen einer Tanne eignet, kann man den Boden vor dem Einpflanzen der kleinen Jungtanne zunächst umgraben und je nach Bedarf mit handelsüblicher Braunerde anreichern. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Boden locker und keinesfalls stark verdichtet ist. Idealerweise pflanzt man eine Jungtanne im Herbst ein, wobei man sie dann unmittelbar nach dem Einpflanzen regelmäßig, das heißt mindestens alle 2 bis 3 Tage, gießen sollte.

Tannen sind vergleichsweise bescheidene Nadelbäume

Regelmäßiges Düngen ist bei der Kultivierung von Tannen nicht von Nöten, allerdings zahlt es sich aus, wenn man einmal jährlich (am besten im Frühjahr) mit handelsüblichem Langzeitdünger für Nadelbäume düngt. Wenn eine Tanne eine Größe von einigen Metern erreicht hat, kann auch das Gießen eingestellt werden – die Pfahlwurzel ist dann lang und stark genug, um den Baum sogar in längeren Trockenperioden stets in ausreichendem Maße mit Wasser aus dem Boden zu versorgen . Besondere Maßnahmen zur Überwinterung sind beim Anbau von Tannen völlig unnötig, da die Bäume frost- und kälteresistent sind. Allerdings sollten zumindest sehr kleine, junge Tannen unabhängig von der Jahreszeit anfangs noch vor starkem Wind geschützt werden.

0
Blumen
2
Pflanzen

Preis:

Pflanzen

Ziergehölze [ 2 ]

Lieferhöhe

21-30cm [ 1 ]

31-40cm [ 1 ]

Pflanzzeit

Februar [ 1 ]

März [ 1 ]

April [ 1 ]

Mai [ 1 ]

Juni [ 1 ]

mehr

Standort

halbschattig [ 1 ]

sonnig [ 1 ]

Lebensdauer

mehrjährig [ 2 ]

Art

Tanne [ 2 ]

Farbe

Grün [ 2 ]

Sonstiges

immergrün [ 1 ]

winterhart [ 1 ]

Zahlungsmethode

Lastschrift [ 1 ]

PayPal [ 2 ]

Rechnung [ 1 ]

Sofortüberweisung [ 1 ]

Vorkasse [ 2 ]

Anbieter

Garten Schlüter [ 1 ]

Nr.-01.de [ 1 ]