Liefertermin:
bitte wählen
alle Termine zeigen
Freitag - 20.07.2018
Samstag - 21.07.2018
Sonntag - 22.07.2018
Montag - 23.07.2018
Dienstag - 24.07.2018
Mittwoch - 25.07.2018
Donnerstag - 26.07.2018
Freitag - 27.07.2018
mehr Termine
Ansicht:
48
12
24
48
96
Sortierung:
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit aufsteigend
Preis aufsteigend
Preis absteigend
Name aufsteigend
Name absteigend
Rabatt absteigend

Wissenswertes zum Thema: Efeu

Bis zu 450 Jahre alt

Der Efeu (Hedera) zählt zu den immergrünen Kletterpflanzen und Bodendeckern, die Größen von bis zu 30 Metern und ein Alter von 450 Jahren erreichen können. Seine Verbreitung reicht von den makaronesischen Inseln über Europa, bis hin zum Mittelmeerraum und das gemäßigte Asien.

Ein besonders auffälliges Merkmal der unterschiedlichen Efeu-Arten sind die Form und Größe der Laubblätter. Die Blatt- und Wuchsformen sind je nach Alter des Efeu verschieden. Sie bleiben auch bei vegetativer Vermehrung erhalten. Diese Besonderheit trug dazu bei, dass es unter der Art des Gewöhnlichen Efeu mittlerweile über 400 Sorten gibt.

Der Gemeine Efeu und andere Sorten

Die wohl bekannteste Efeu-Art ist der Gemeine Efeu (auch Gewöhnlicher Efeu). Unterschiede in den Sorten liegen bei den Blattformen und Farben. Meist sind die Blätter hell- bis dunkel-grün. Im Winter können sie violett gefärbt sein. Es gibt auch Sorten bei denen die Blätter beispielsweise eine goldgelbe Mitte oder einen gelben Rand haben. Oft sind auch die etwas helleren Blattnerven gut sichtbar. Die kleinen grün-gelblichen Blüten, die zum ersten Mal im Efeu-Alter von 8 bis 10 Jahren blühen, sind dagegen sehr unscheinbar. Seine Blütezeit hat der Efeu erst von September bis Oktober, was für mitteleuropäische Verhältnisse ziemlich spät ist. Insekten bedienen sich gern an den nektarreichen Blüten. Später ernähren sich unter anderem Stare und Rotkehlchen von den reifen Beeren. Für den Menschen sind alle Bestandteile des Efeus giftig. Nur in niedrigen Dosen wird Efeu in der Pflanzenheilkunde genutzt.

Kletter-, Zier- und Zimmerpflanze

Der Efeu wird gern als Zierpflanze verwendet, um Zäune oder Fassaden zu begrünen. Die Fassadenbegrünung sieht nicht nur sehr hübsch aus, sondern bietet Kleintieren einen Lebensraum und schützt die Mauern vor Verwitterung. Auch als Bodendecker ist der Efeu sehr beliebt. Im Garten stellt der Efeu keine großen Ansprüche, nur pralle Sonne vertragen viele Sorten nicht. Sorten, die nicht winterhart sind, eignen sich ideal als Zimmerpflanzen, da sie oftmals nicht so schnell wachsen.

Pflegehinweise für Efeu

Nicht ganz anpruchslos

Hingegen vieler Annahmen, dass Efeu keiner Pflege bedarf, stellt das immergrüne Gewächs doch ein paar Ansprüche. Alle Efeu-Arten benötigen für ein gesundes Wachstum einen hellen Standort. Grünblättriger Efeu sollte nicht in der Sonne stehen, da er diese nicht verträgt. Lediglich die bunten Efeu-Sorten sollten täglich für 2 bis 3 Stunden die Sonne genießen können. So wird sichergestellt, dass die Blätter ihren bezaubernden Kontrast behalten. Ein zu schattiger Standort führt dazu, dass die Blattabstände immer größer werden und die Pflanze lang und dünn wächst.

Wasserliebend und winterhart

In der Wachstumsphase sollte der Efeu regelmäßig gut gegossen werden. Bevor die nächste Wassergabe erfolgt, muss die obere Erdschicht leicht angetrocknet sein. Viele Efeu-Sorten begrüßen es auch, leicht mit einem Wasserzerstäuber besprüht zu werden.

Die meisten Efeu-Pflanzen sind winterhart und benötigen auch diese kalte Ruhephase. Ist der Winter zu warm, kann es passieren, dass der Efeu eingeht. Als Topfpflanze sollte der Efeu immer dann umgetopft werden, wenn seine Wurzeln durch die Wasserabzugslöcher wachsen.

4
Blumen
14
Pflanzen

Preis:

Pflanzen

Lieferhöhe

Standort

Art

Efeu [ 18 ]

Rosen [ 5 ]

Gerbera [ 2 ]

Veilchen [ 2 ]

Hortensie [ 1 ]

mehr

Farbe

Bunt [ 1 ]

Gelb [ 3 ]

Grün [ 3 ]

Lila [ 1 ]

Pink [ 3 ]

mehr

Anlass

Blumen mit Geschenk

Sonstiges

Zahlungsmethode

Besonderheiten

Lieferung

Anbieter