Aster

auf Blumen.de: 25 Angebote

heute lieferbar: 
2
morgen lieferbar: 
2
Liefertermin:
bitte wählen
alle Termine zeigen
Freitag - 20.07.2018
Samstag - 21.07.2018
Sonntag - 22.07.2018
Montag - 23.07.2018
Dienstag - 24.07.2018
Mittwoch - 25.07.2018
Donnerstag - 26.07.2018
Freitag - 27.07.2018
mehr Termine
Ansicht:
48
12
24
48
96
Sortierung:
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit aufsteigend
Preis aufsteigend
Preis absteigend
Name aufsteigend
Name absteigend
Rabatt absteigend

Wissenswertes zum Thema: Aster

Astern gehören zur Familie der Korbblütler. Dieser Gattung gehören ca. 180 Arten an, die ihren Ursprung in Eurasien haben. Das lateinische Wort „astrum“ ist namensgebend für die Gattung. Es bedeutet Stern, Gestirn und deutet auf die Anordnung der Strahlen- beziehungsweise Zungenblüten hin, die strahlenförmig erscheint.

Je nach Aster variieren Wuchsform und Blütezeit stark

Meist sind Astern ausdauernde, krautige Pflanzen. Einige Arten wachsen als ein- oder zweijährige Pflanzen. Äußerst selten zählen vereinzelte Arten zu den Halbsträuchern und Sträuchern. In der Regel bilden diese Pflanzen zur Überdauerung Rhizome aus. Laubblätter treten sowohl gestielt als auch ungestielt auf und auch die Blattränder variieren zwischen glatt und gezähnt. An einem Stängel können einzelne oder mehrere körbchenförmige Blütenstände sitzen. Das Farbspektrum der Zungenblüten reicht von Weiß, Rosarot und Rot zu Blau und Lila. Dabei reichen die Blütezeiten je nach Aster-Art von Mai bis in den Spätherbst hinein. Beeindruckend sind auch die weitreichenden Wuchsgrößen. Kleine Sorten werden nur 3 cm hoch, größere Sorten können bis zu 3 Meter Höhe erreichen.

Das Arten-Reichtum und die Pflegeleichtigkeit machen Astern zu beliebten Beetpflanzen bei Hobbygärtnern. Mit einigen Frühlingssorten kann die Gartensaison bereits im Mai eingeläutet werden. Viele Hummeln, Schmetterlinge und Bienen erfreuen sich an der Blütenpracht, die für sie als Nahrungsquelle dient. Da Astern sehr blühfreudig sind, entstehen im Garten ganze Farbenmeere, die sich wunderbar mit anderen Blumen kombinieren lassen. Als Schnittblumen sind Astern ebenfalls gut geeignet. Sie weisen eine recht lange Haltbarkeit auf und können problemlos selbst geschnitten werden.

Bedeutung der Aster

Astern bedeuten in der Sprache der Blumen oft Hoffnung und Würde, aber auch innige Liebe. Besonders im Bereich der Traumdeutung spielen Astern eine wichtige Rolle. Sieht der Träumende weiße oder gar schwarze Astern, gelten diese oft als Vorboten für Krankheitsfälle oder den Tod. Bunte Astern werden meist als späte Liebe verstanden. Sie sind häufig als Herbstastern bekannt, weshalb eine Verbindung mit dem Lebensherbst aufgebaut wird. Es ist also möglich, dass auch im Alter noch die große Liebe wartet. Werden im Traum verwelkte Astern gesehen, symbolisieren diese verlorene Hoffnungen.

Pflegehinweise für Aster

Astern als Schnittblumen

Astern werden gerne in sommerliche oder herbstliche Blumenbouquets eingebunden und halten sich bei guter Pflege recht lange. Egal ob Sie die Blumen bestellen, beim Gärtner um die Ecke erwerben oder sie gar aus dem eigenen Garten ernten, mit ein paar Tipps können Sie die Haltbarkeit ganz einfach verlängern.

Im Gegensatz zu manch anderen Blumen, werden Astern meist erst geerntet wenn sie voll erblüht sind, da sie sich dann am längsten halten. Schneiden Sie die Blumen selber, so sollten Sie dies morgens oder abends tun und darauf achten das die Blumen nicht mehr nass vom Regen sind. Bei manchen Staudenastern sind die Stielenden verholzt, diese sollten abgeschnitten werden.

Bekommen Sie eine Blumenlieferung, dann sollten Sie diese generell zügig auspacken, anschneiden und in eine saubere Vase mit frischem Wasser stellen. Bei Astern wurde belegt, dass ein Kupferdraht in der Vase sich positiv auf die Haltbarkeit der Blumen auswirkt.

 

Aster als Garten-/Topfpflanze

Viele Astern bevorzugen einen Standort, an dem sie den ganzen Tag über die volle Sonne genießen können. Einige Arten hingegen fühlen sich an einem halbschattigen Plätzchen wohler. Der Boden sollte durchlässig und nährstoffreich sein. Für ausreichend Nahrung, können Sie den Boden im Frühjahr und Herbst mit Kompost anreichern. Sollten Sie keinen Kompost zur Verfügung haben, eignet sich auch stickstoffarmer Dünger als zusätzliche Pflanzennahrung. Beim Gießen muss darauf geachtet werden, dass die Erde weder zu trocken ist, noch dass sich Staunässe bildet. Eine Schicht Mulch um die Pflanzen herum verhindert zu schnelles Verdunsten des Wassers im Sommer und sorgt nebenbei dafür, dass kein Unkraut aus der Erde sprießt.

Um die Blühfreudigkeit der Astern zu fördern, sollten verblühte und verwelkte Pflanzenteile regelmäßig entfernt werden. Nach der Blüte können Sie die Pflanzen bis kurz über den Boden zurückschneiden.

Zur Überwinterung müssen Sie sich kaum Gedanken machen. Wird die Pflanze im Herbst nicht zurückgeschnitten, dient das herabfallende Laub als kleiner Winterschutz. Der Schnitt wird dann einfach im Frühjahr nachgeholt. Alle Astern sind winterhart und können problemlos in der kalten Jahreszeit im Garten verweilen.

2
Blumen
23
Pflanzen

Preis:

Pflanzen

Pflanzzeit

Standort

Art

Aster [ 25 ]

Flockenblume [ 1 ]

Gerbera [ 1 ]

Levkoje [ 1 ]

Malve [ 1 ]

mehr

Farbe

Blau [ 3 ]

Bunt [ 7 ]

Cremefarben [ 1 ]

Gelb [ 4 ]

Lila [ 8 ]

mehr

Anlass

Sonstiges

Wasserbedarf

Blütezeit

Lebensdauer

Zahlungsmethode

Besonderheiten

Lieferung

Anbieter