Liefertermin:
bitte wählen
alle Termine zeigen
Samstag - 17.11.2018
Sonntag - 18.11.2018
Montag - 19.11.2018
Dienstag - 20.11.2018
Mittwoch - 21.11.2018
Donnerstag - 22.11.2018
Freitag - 23.11.2018
Samstag - 24.11.2018
mehr Termine
Ansicht:
48
12
24
48
96
Sortierung:
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit aufsteigend
Preis aufsteigend
Preis absteigend
Name aufsteigend
Name absteigend
Rabatt absteigend

Wissenswertes zum Thema: Schafgarbe

Die Bezeichnung Schafgarbe wird umgangssprachlich meist als Überbegriff für die gesamte Pflanzengattung der Schafgarben verwendet, wobei diese Gattung aber noch einmal in weit über 100 unterschiedliche Arten untergliedert werden kann. Die Art der Gemeinen Schafgarbe, wissenschaftlich „Achillea millefolium“, stellt dabei die mit Abstand bekannteste Schafgarben-Art dar, was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass diese Pflanzenart fast aus dem gesamten Erdball weitverbreitet ist. Auch in Deutschland und in anderen mitteleuropäischen Ländern lässt sich Wildwuchs der Gemeinen Schafgarbe häufig auf Weiden, an Rändern von Äckern und (Wald-)Wegen und an anderen Standorten beobachten.

Schafgarbe

Heilpflanze mit jahrtausendelanger Tradition

Schafgarben sind ausdauernde, krautige Pflanzen, gehören mit zur Familie der Korbblütler und erreichen je nach Art Wuchshöhen von etwa 10 bis 80 Zentimetern. Vereinzelt entwickeln sich Schafgarben-Pflanzen im Laufe ihres Lebenszyklus auch zu Halbsträuchern, dieses Phänomen tritt allerdings sowohl bei wildwachsenden als auch bei gezielt kultivierten Schafgarben-Pflanzen eher selten auf. Die wissenschaftliche Bezeichnung für die Gattung der Schafgarben lautet „Achillea“. Diese Bezeichnung geht Überlieferungen zufolge auf den griechischen Helden Achilles zurück. Angeblich nutzte dieser Bestandteile von Schafgarben-Pflanzen zur Behandlung von im Kampf erlittenen Wunden. Auch wenn sich heute nicht mehr zweifelsfrei feststellen lässt, ob diese Legende tatsächlich historischen Tatsachen entspricht, kann zumindest festgehalten werden, dass Schafgarben-Pflanzen in jedem Fall gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen. Schon seit Jahrhunderten werden Schafgarben-Extrakte beispielsweise zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt und die Pflanzengattung spielt auch heute noch eine überaus wichtige Rolle im Bereich der Naturheilkunde.

Weltweite Verbreitung und Bekanntheit

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Pflanzengattung Achillea lässt sich nicht auf ein bestimmtes Gebiet eingrenzen. Ein Großteil der heute bekannten Schafgarben-Arten stammt aus europäischen und asiatischen Ländern mit gemäßigtem oder subtropischem Klima, es gibt aber auch einige Schafgarben-Arten mit nordafrikanischer oder amerikanischer Herkunft. Viele Jahrhunderte lang wurden Schafgarben-Pflanzen ausschließlich als Heilpflanzen genutzt. Dies hat sich jedoch im Laufe der letzten Jahrzehnte geändert und inzwischen sind Schafgarben längst nicht mehr „nur“ Heilpflanzen, welche aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften von Pflanzenfreunden in aller Welt geschätzt werden sondern sie werden von vielen Hobbygärtnern auch häufig einfach zur Zierde kultiviert. Die große Beliebtheit der Schafgarben bei Zierpflanzen-Liebhabern hat auch dazu geführt, dass im Laufe der vergangenen Jahrzehnte viele spezielle Züchtungen und einzigartige neue Schafgarben-Sorten entstanden sind. Schafgarben-Pflanzen blühen, je nach Art beziehungsweise Sorte, von Juni bis September, so dass man im Sommer auch Schafgarben-Schnittblumen im Handel erwerben kann. Allerdings lassen sich Schafgarben-Pflanzen auch mit verhältnismäßig geringem Aufwand selbst kultivieren und die hübschen Pflanzen können auch problemlos zu Trockenblumen verarbeitet werden.

Pflegehinweise für Schafgarbe

Die Schafgarbe begeistert auch als Schnitt- oder Trockenblume

Nicht umsonst werden Schafgarben-Pflanzen immer wieder als ausgesprochen „anfängerfreundliche“ Zierpflanzen bezeichnet. Schnittblumen von Schafgarben-Pflanzen halten sich auch ohne besondere Pflegemaßnahmen mindestens eine ganze Woche lang und auch getrockneten Schafgarben muss man keine speziellen Maßnahmen zuteil werden lassen, um sie haltbarer zu machen. Wenn man Schafgarben selbst kultivieren möchte, erfordert dies dann natürlich schon den einen oder anderen kleinen Arbeitsschritt, besonders zeitraubend oder aufwändig ist der Eigenanbau von Schafgarben aber ganz sicher nicht.

Die Schafgarbe ist eine echte Sonnenanbeterin

Schafgarben lieben die Sonne, weshalb man die Pflanzen auch unbedingt an einem vollsonnigen Standort einpflanzen sollte. Hitze macht Schafgarben-Pflanzen im Allgemeinen nicht viel aus. Da die Pflanzen es generell auch lieber etwas zu trocken als dauerhaft feucht mögen, ist es auch nicht nötig, die Pflanzen an heißen Sommertagen permanent zu beobachten oder sie gar alle paar Stunden mit Wasser zu besprühen. Wenn ein sonniger Standort gefunden ist, kann man auch schon mit dem Einpflanzen der jungen Containerpflanzen beginnen (Schafgarben-Saatgut wird nur recht selten im Handel angeboten), wobei es einem selbst überlassen bleibt, ob man Schafgarben-Pflanzen direkt in einem Beet einpflanzt oder ob man doch lieber auf einen Balkonkasten oder einen Pflanzkübel zurückgreift – beide Anbaumethoden sind erfolgversprechend.

Substratwahl, Düngen und Gießen

Schafgarben gedeihen am besten in gut durchlässigen, lockeren Böden mit mittlerem bis hohem Nährstoffgehalt. Regelmäßiges Düngen ist bei Schafgarben normalerweise nicht von Nöten, allerdings ist es durchaus sinnvoll, wenn man jeweils im Frühjahr etwas frischen Kompost in das Erdreich einarbeitet – so lässt sich sicherstellen, dass die Pflanze das ganze Jahr über in ausreichendem Maße mit Nährstoffen versorgt ist. Bei im Freiland kultivierten Pflanzen sorgt der Regen für die nötige Bewässerung. Pflanzen, die an einem Standort kultiviert werden, welcher nicht vom Regen erreicht wird, sollten ein- bis zweimal pro Woche sparsam gegossen werden. Da Schafgarben-Pflanzen ausnahmslos winterhart sind, ist die Überwinterung dann im wahrsten Sinne des Wortes ein „Selbstläufer“ – auf spezielle Frost- und Kälteschutzmaßnahmen kann man also getrost verzichten.

 

 

0
Blumen
1
Pflanzen

Preis:

Pflanzen

Stauden [ 1 ]

Standort

halbschattig [ 1 ]

sonnig [ 1 ]

Blütezeit

Mai [ 1 ]

Juni [ 1 ]

Juli [ 1 ]

August [ 1 ]

Lebensdauer

mehrjährig [ 1 ]

Art

Schafgarbe [ 1 ]

Farbe

Gelb [ 1 ]

Rot [ 1 ]

Sonstiges

winterhart [ 1 ]

Zahlungsmethode

Lastschrift [ 1 ]

PayPal [ 1 ]

Rechnung [ 1 ]

Sofortüberweisung [ 1 ]

Vorkasse [ 1 ]

Anbieter

Garten Schlüter [ 1 ]