Liefertermin:
bitte wählen
alle Termine zeigen
Montag - 23.07.2018
Dienstag - 24.07.2018
Mittwoch - 25.07.2018
Donnerstag - 26.07.2018
Freitag - 27.07.2018
Samstag - 28.07.2018
Sonntag - 29.07.2018
Montag - 30.07.2018
mehr Termine
Ansicht:
48
12
24
48
96
Sortierung:
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit aufsteigend
Preis aufsteigend
Preis absteigend
Name aufsteigend
Name absteigend
Rabatt absteigend

Wissenswertes zum Thema: Oregano

Namensgebung

Oregano, auch bekannt als Dost oder Wilder Majoran, gehört zur Familie der Lippenblütler. Der deutsche Name Oregano entstand in Anlehnung an das italienische Wort „origano“, welches wiederum seine Herkunft im Altgriechischen hat. Was genau es bedeutet ist unklar, da es im Griechischen als Fremdwort mit unbekannter Herkunft zählt. Ihren Ursprung hat die Pflanze im Mittelmeerraum und heute wird sie weltweit in den warmen und gemäßigten Zonen Breiten angebaut und als Gewürz- und Heilpflanze genutzt.

Aufbau des Oreganos

Als ausdauernde, krautige Pflanze kann der Oregano Wuchshöhen zwischen 20 und 70 cm erreichen. Der aufrecht wachsende Stängel entspringt aus dem leicht holzigen Rhizom. Am Stängel sitzen die Laubblätter, die sich durch einen herb aromatischen Geschmack und Geruch auszeichnen. Ihr Blattrand kann glatt oder leicht gezähnt sein.

Zwischen Juli und September bildet der Oregano zahlreiche kleine Blüten in Teilblütenständen aus. Sie erstrahlen in rosavioletter, selten auch weißlicher, Färbung.

Oregano als Gewürz

Nicht nur von Menschen wird der Oregano genutzt, auch Insekten erfreuen sich an der Blüte. Vor allem Honigbienen bestäuben die Blüten und Schmetterlinge ernähren sich vom zuckerreichen Nektar. Am bedeutendsten ist das Gewürz Oregano in der italienische und spanischen Küche, wo es für Pizzen, Tomatengerichte und weitere Speisen verwendet wird.

Seit mindestens 300 bis 400 Jahren wird der Oregano als Gewürz geschätzt. Es gibt nur ein Basler-Rezept aus dem 17. Jahrhundert, in dem Oregano als Gewürz für Pfannkuchen verwendet wird – andere römische Quellen sind nicht ganz eindeutig. Hauptsächlich wurde Oregano scheinbar als Heilpflanze verwendet, denn noch in botanischen Büchern des 20. Jahrhunderts wird er als Heil- und Zauberpflanze bezeichnet, mit dessen rotem Farbstoff Wolle gefärbt werden kann.

Im Mittelalter half Oregano bei der Geburtsbeschleunigung und gegen Hämorrhoiden. Heutzutage wird Oregano eher selten in Teemischungen gegen Magen- und Darmbeschwerden angewandt.

Ebenso diente Oregano im Mittelalter der Hexenabwehr und zum Schutz vor dem Teufel. Zudem lasse Oregano Kummer verschwinden und den Lebensmut wieder herstellen.

Pflegehinweise für Oregano

Ein sonniges Plätzchen ist für den Oregano ideal

Der Oregano braucht zum Gedeihen Sonne und Wärme. Je mehr Sonneneinstrahlung er bekommt, desto mehr Aromen und Öle werden ausgebildet. Normale Gartenerde reicht als Boden für die Pflanze vollkommen aus. Sie sollte möglichst locker und etwas kalkhaltig sein. Aufgrund des buschigen Wachstums des Oreganos sollte für ihn recht viel Platz eingeplant werden. Die Pflanze kann sich auch extremer Kälte anpassen und im Winter im Freien bleiben. In sehr harten Wintern ist ein Winterschutz trotzdem angebracht.

 

Oregano sollten Sie lieber zu viel als zu wenig Wasser bekommen

Da Oregano keine Staunässe verträgt, sollte er mit Vorsicht gegossen werden. Generell kommt der Oregano mit Trockenheit ganz gut zurecht, weshalb er nur Wasser bekommen sollte, wenn die oberste Erdschicht bereits abgetrocknet ist. Bei langen Trockenperioden darf er dann auch mal etwas mehr gegossen werden. Die Pflanze benötigt kaum Dünger, es reicht ihr, wenn sie von Frühjahr bis Herbst alle paar Wochen etwas herkömmlichen Pflanzendünger bekommt. Damit das starke Wachstums des Oreganos nicht ausufert, sollte er regelmäßig geschnitten werden. Dieser Rückschnitt kann jederzeit erfolgen. Bei der Ernte gilt es zu beachten, dass der Oregano in seiner Blütezeit den höchsten Gehalt an Aromen und würzigen Ölen hat.

0
Blumen
2
Pflanzen

Preis:

Pflanzen

Pflanzzeit

Standort

Art

Oregano [ 2 ]

Farbe

Grün [ 1 ]

Lebensdauer

Zahlungsmethode

Anbieter