Mit diesen Pflanzen vertreiben Sie Mücken oder mindern den Juckreiz von Stichen

Was hilft gegen Mücken und wie kann man den Juckreiz lindern? Blumen.de verrät welche Mittel die Natur bereit hält.

geschrieben von Alena - aktualisiert am 30.06.2015
Mit diesen Pflanzen vertreiben Sie Mücken oder mindern den Juckreiz von Stichen

Ein milder Winter, verregneter Sommeranfang und nun eine Hitzewelle. Das sind die idealen Bedingungen für die Vermehrung von Mücken. Nicht nur, dass Mückenstiche lästig sind und jucken, auch Krankheiten können durch die Insekten übertragen werden. Vorbeugen ist die beste Maßnahme. Nicht immer muss gleich zu Sprays und chemischen Mitteln gegriffen werden, denn immer wieder tauchen in der Wissenschaft Bedenken über gesundheitliche Nebenwirkungen auf. Vor allem Schwangeren ist von der Nutzung der Sprays abzuraten. Durch das Anpflanzen gewisser Pflanzen kann man auf natürliche Weise die Plagegeister von der Terrasse oder aus der Wohnung fern halten.

Diese Pflanzen vertreiben Mücken

Duftperlargonien sehen nicht nur hübsch aus, sondern vertreiben auch die gierigen Blutsauger. Die Blätter besitzen Drüsen, die mit ätherischen Ölen gefüllt sind. Eigentlich ist der Duft dazu da Schädlinge abzuwehren, aber auch Mücken mögen den Geruch nicht und bleiben fern.

Die Blätter von Tomatenpflanzen haben ebenso einen intensiven Geruch, der Mücken fernhält. Setzen Sie einige Pflanzen direkt ans Fensterbrett, um die Insekten abzuschrecken. Alt bekannt ist auch der Walnussbaum und Katzengras als rein pflanzlicher Schutz vor Mücken. Halten Sie sich in der Nähe von Lavendel, Tagetes, Nelke, Basilikum, Pfefferminze, Zedern oder Eukalyptus auf, dann haben Sie ebenfalls bessere Chancen sich die Biester vom Hals zu halten. Außerdem soll es helfen, Salbeiblätter zu zerreiben und diese in einer Schale anzuzünden. Allerdings benötigt man bei dieser Strategie über einen Abend recht viel Salbei.

Brutstätten von Mücken verhindern

Neben den Pflanzen gibt es eine weitere effektive Maßnahme gegen Mücken im eigenen Garten. Die Insekten legen ihre Eier nämlich gern an stehenden Gewässern ab. Das kann ein Teich, eine Regentonne oder Vogeltränke sein. Als Gegenmaßnahme kann man die Larven absammeln, die Flächen abdecken oder Bewegung ins Wasser bringen, zum Beispiel durch einen Springbrunnen.

Natürliche Mittel gegen Mückenstiche

Hat es Sie dennoch erwischt und Sie haben einen juckenden Mückenstich, so bietet auch hier die Natur Abhilfe. Das Allheilmittel Aloe Vera kühlt und lindert den Juckreiz. Brechen Sie einfach ein Blatt von der Pflanze und knicken Sie es über der Wunde, so dass der dickflüssige Saft auf den Stich tropft. Auch der Saft von Spitzwegerich, Gänseblümchen, Weißkohl oder Petersilie hilft gegen den Juckreiz.

 

Meinungen zum Artikel

Produkte zum Artikel

Diese Einträge könnten Sie auch interessieren

Pflegetipps
Affenbaum
Agapanthus
Agave
Akelei
Aloe Vera
Alpinia
Alstroemeria
Amaryllis
Anemonen
Anthurien
Apfel
Aprikose
Aster
Baldrian
Bambus
Banane
Bärenfellgras
Bartblume
Basilikum
Begonien
Berberitze
Bergpalme
Birne
Blaukissen
Blauregen
Bogenhanf
Bohnen
Bonsai
Borretsch
Bougainvillea
Brombeere
Bromelie
Buche
Buchsbaum
Callas
Canna
Celosia
Chili
Chinaschilf
Christrose
Christusdorn
Chrysanthemen
Clematis
Cuphea
Dahlien
Dill
Drachenbaum
Efeu
Efeutute
Eiche
Elefantenfuß
Engelstrompete
Enzian
Erbsen
Erdbeere
Farn
Federgras
Feige
Fetthenne
Feuerdorn
Fichte
Ficus
Fingerhut
Flammenblume
Fleißiges Lieschen
Flieder
Flockenblume
Forsythie
Freesien
Fuchsie
Funkie
Gänseblümchen
Geißblatt
Gemeiner Bocksdorn
Geranie
Geranien
Gerbera
Ginster
Gladiolen
Glockenblume
Glücksfeder
Goldregen
Granatapfel
Grünlilie
Gurke
Haselnuss
Hechtkraut
Heidelbeere
Hibiskus
Himbeere
Holunder
Hortensie
Hyazinthen
Iris
Japanischer Ahorn
Jasmin
Johannisbeere
Kaffee
Kaktus
Kamelie
Kamille
Kapuzinerkresse
Kartoffel
Kastanie
Katzengras
Kirsche
Kirschlorbeer
Kiwi
Knöterich
Kokardenblume
Königskerze
Kornblume
Kresse
Krokus
Kugeldistel
Kürbis
Kurkuma
Lampionblume
Lauch
Lavendel
Levkoje
Liguster
Lilien
Lisianthus
Löwenmäulchen
Lupine
Magnolie
Maiglöckchen
Malve
Mandel
Mangold
Margeriten
Melone
Minze
Mittagsblume
Mittagsgold
Mohn
Möhren
Myrte
Narzissen
Nektarine
Nelken
Nordmanntanne
Oleander
Olivenbaum
Orangenbaum
Orchideen
Oregano
Pampasgras
Paprika
Passionsblume
Petersilie
Petunien
Pfingstrose
Pfirsich
Pflaume
Pilze
Plumeria
Primel
Radieschen
Ranunkeln
Ranunkelstrauch
Rasen
Rettich
Rhabarber
Rhododendron
Ringelblume
Rittersporn
Robinien
Rosen
Rosmarin
Rutenhirse
Salat
Salbei
Schafgarbe
Schilf
Schlafbaum
Schleierkraut
Schlüsselblume
Schneeball
Schneeglöckchen
Schnittlauch
Seerosen
Sommerheide
Sonnenblumen
Sonnenhut
Sprossen
Stachelbeere
Stechpalme
Steinbrech
Steinkraut
Stevia
Stiefmütterchen
Strelizien
Strohblume
Sumpfdotterblume
Tagetes
Tanne
Tausendblatt
Thuja
Thymian
Tomate
Tulpen
Tulpenbaum
Veilchen
Wasserdost
Weihnachtsstern
Weinrebe
Wicken
Winterheide
Yucca
Zauberglöckchen
Zaubernuss
Zinnie
Zitronenbaum
Zitronengras
Zucchini
Zwergpalme
Zwiebel
Zypresse