Liefertermin:
bitte wählen
alle Termine zeigen
Dienstag - 13.11.2018
Mittwoch - 14.11.2018
Donnerstag - 15.11.2018
Freitag - 16.11.2018
Samstag - 17.11.2018
Sonntag - 18.11.2018
Montag - 19.11.2018
Dienstag - 20.11.2018
mehr Termine
Ansicht:
48
12
24
48
96
Sortierung:
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit absteigend
Beliebtheit aufsteigend
Preis aufsteigend
Preis absteigend
Name aufsteigend
Name absteigend
Rabatt absteigend

Wissenswertes zum Thema: Birne

Die Birne zählt zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen

Der Birnbaum gehört zu den Klassikern unter den deutschen Obstbäumen, kommt aber ursprünglich aus Asien und Osteuropa. Er zählt zu der Pflanzengattung der Kernobstgewächse und wird der Familie der Rosengewächse zugeordnet. Direkt nach dem Apfel steht die Birne auf der Beliebtheitsskala der Deutschen.

Birnen sind meist mittelgroße Bäume, gelegentlich auch Sträucher, Hochstämme oder Halbstämme, die immergrün sind. Im April ist die Blütezeit, die zwittrigen Blüten haben 5 reinweiße Blütenblätter. Hierzulande ist die Erntesaison zwischen August und Oktober, die Früchte haben Längen zwischen 2,5 und 6cm.

Birnen eignen sich auch gut zum Kochen

Da sich frische Birnen nicht besonders lange lagern lassen, ist das frische Pflücken und vom Baum ideal um den besten geschmacklichen Genuss zu erhalten. Wer eine reiche Ernte einfährt, der kann damit leckeres Birnenkompott selber machen. Außerdem kann man sie zum kochen von Birnenkraut verwenden oder Obstbrand zubereiten. Birnen gelten als verdauungsfördernd, sie reinigen die Schleimhäute, helfen bei Gicht, Arthritis und Rheuma, Beugen Übersäuerung vor und haben letztlich positive Wirkung auf Gehirn und Nerven.

Pflegehinweise für Birne

Die Birne ist ein Fremdbefruchter

Die Birne gehört zu den ältesten Obstbäumen und kann bis zu 200 Jahre alt werden. Allerdings ist der Birnbaum ursprünglich ein Fremdbefruchter, was bedeutet, dass er darauf angewiesen ist, von einer anderen Birnensorte in der Nähe bestäubt zu werden. Daher ist im Vorfeld darauf zu achten, dass man zwei verträgliche Sorten einpflanzt oder ob in der Nachbarschaft schon ein anderer, verträglicher Birnenbaum steht. Es gibt mittlerweile auch mehrsortige Züchtungen, wo an einem Baum zwei bis drei Sorten wachsen, die sich untereinander bestäuben.

Ihren Birnbaum sollten sie, wie viele andere Obstbäume auch, in der Zeit von Oktober bis April pflanzen, lediglich frostfrei muss der Boden sein. Birnbäume mögen es sonnig und doch geschützt. Daher eignet sich der Platz vor einer sonnigen Hauswand sehr gut. Der Boden sollte recht tiefgründig sein und mit Humus aufgewertet werden.

Ein Schnitt ist nicht zwingend notwendig

Besonderer Pflege bedarf es bei Birnbäumen nicht. Lediglich nach dem Auspflanzen und während langer Trockenperioden ist eine gute Bewässerung wichtig. Bei kleineren Pflanzen bietet sich ein Winterschutz an, damit sie die kalte Jahreszeit überstehen. Der Schnitt des Baums wird nur notwendig, wenn er zu groß und ausufernd wird und hat keinen Einfluss auf den Blütenstand. Der beste Zeitpunkt für diesen Schnitt ist Ende Februar oder Anfang März.

Die genaue Erntezeit ist von der jeweiligen Birnensorte abhängig und reicht von Mitte Juli bis Ende Oktober. Die Früchte können, insofern sie unbeschädigt sind, nach der Ernte etwa zwei bis fünf Wochen bei einer Temperatur von etwa 10 Grad gelagert werden.

0
Blumen
9
Pflanzen

Preis:

Pflanzen

Lieferhöhe

Pflanzzeit

Standort

Wasserbedarf

Blütezeit

Lebensdauer

Art

Birne [ 9 ]

Melone [ 1 ]

Farbe

Gelb [ 4 ]

Grün [ 4 ]

Sonstiges

Zahlungsmethode

Besonderheiten

Anbieter